Vor einem Shooting hat man häufig gewisse Fragen – einige habe ich hier bereits für Sie beantwortet.

Darf ich du sagen?

Ja, ich bitte sogar darum! Ein entspannter, freundschaftlicher Umgang mit meinen Kunden ist mir sehr wichtig. Ein Shooting bei PepperArts soll ein Erlebnis sein. „Sie“ und „Herr Hellmann“ haben da für mich wenig Platz. Hi, ich bin der Andi.

Seit wann gibt es PepperArts?

PepperArts als Gewerbe existiert bereits seit dem 14.11.2011 – die ersten 10 Jahre in der Branche habe ich also bald voll.

Du nennst dich "professioneller Fotograf" - ist Fotograf also ein Lehrberuf?

Eine Frage, die ich andauernd höre – und jedes Mal sind die Leute wieder überrascht, wenn ich sie beantworte. Ja, „Fotograf“ darf sich eigentlich nur nennen, wer eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zum Fotografen nachweisen kann. Diese dauert in der Regel 3 Jahre.

Und du hast diese Ausbildung also?

Ja. Ich darf mich stolz gelernter Fotograf nennen, da ich 3 Jahre lang bei tm studios in Fürth gelernt habe. Das ist ein großes Werbefotostudio, welches unter anderem für Kunden wie Adidas, Sportscheck, Steigenberger Hotels, Emmerling, Siemens, Schöller und viele weitere große Firmen arbeitet.
Dort habe ich meine Ausbildung zum Fotografen erfolgreich und mit besonderer Anerkennung der Regierung Mittelfranken (Notendurchschnitt 1,12) abgeschlossen.
Anschließend habe ich mich jedoch dazu entschlossen, dass das Angestellten-Leben nichts für mich ist und habe mich im August 2015 als Fotograf selbstständig gemacht, lebe seitdem meinen Traum und setze eure Träume in die Realität um.

Du bist also so "richtig" selbstständig?

Auch eine Frage, über die ich immer wieder schmunzeln muss. Wann ist man denn so „richtig“ selbstständig? Ja, ich bin „richtig“ selbstständig. Die einzige (bezahlte) Zeit, in der ich nicht aktiv fotografiere, ist, wenn ich für ein paar Tage im Jahr an der Fachoberschule Eggolsheim Fotografie in der fachpraktischen Ausbildung der 11. Klassen unterrichte. Das ist auch eine der wenigen Situationen, in welchen ich dann doch „Herr Hellmann“ bin.

Was macht PepperArts so besonders?

Ich habe sehr hohe Ansprüche an meine eigene Arbeit. Als professioneller Fotograf kreiere ich nicht nur handwerklich hochwertige Aufnahmen, sondern ein Erlebnis drum herum. Mein selbst gestecktes Ziel für jeden Auftrag ist es nicht nur, mit authentischen Aufnahmen zu überzeugen, sondern meinen Kunden eine rundum schöne Erfahrung zu geben, an die sie gerne zurückdenken, bei der sie einfach mal den Kopf abschalten und sich etwas gönnen können.

Das ist das PepperArts Erlebnis.

Woher bist du eigentlich?

Ich bin in Forchheim geboren, in Forchheim aufgewachsen und lebe bis heute in Forchheim. Vom Haus meiner Eltern in die 3er WG mit den besten Freunden, welche ich nach 2,5 Jahren inzwischen alleine übernommen habe. Somit wohne ich jetzt gemütlich mit Jan, meinem Freund,  Zelda, meinem Hund, und Karl, meinem Kater, in meiner Wohnung, eigenes Studio inklusive.

Hast du ein eigenes Studio?

Ich darf mit Stolz sagen: Ja, ich bin Studiobesitzer. Auf 50 qm Fläche und 4 Metern Raumhöhe gehen sämtliche Kundenträume in Erfüllung, egal ob Portrait, Werbung, Produkt oder sogar Luftakrobatik.

Du shootest doch aber bestimmt nicht nur in Forchheim, oder?

Nein, selbstverständlich nicht! Für meine Kunden bin ich regelmäßig in ganz Deutschland unterwegs. Egal, ob am Filmset in Chemnitz oder Kampagnenshooting in Berlin, es gibt wenig, was ich nicht bereits gemacht habe. Bei PepperArts ist nichts unmöglich!

Bietest du auch ... an?

Als Fotograf hat man einen wahnsinnig vielschichtigen Job – und genau das liebe ich daran. Ich bin ein vielseitiger Mensch und freue mich über vielseitige Anfragen. In der Regel gilt: Es gibt nichts, was es bei PepperArts nicht gibt. Ich mache alles möglich. Fragen kostet nichts, mein Spektrum ist sehr weit gefächert; und sollte es mal etwas geben, das ich nicht anbiete, dann kenne ich bestimmt jemanden, den ich dafür empfehlen kann.
Fragen lohnt sich!

Wie lange muss ich bei dir auf einen Termin warten?

Eine schwierige Frage, die ich leider nicht einheitlich beantworten kann. Als selbstständiger Fotograf habe ich keine Mo-Fr/9 to 5 Woche, weshalb ich mit etwas Glück zeitnah einen flexiblen Termin vergeben kann. Doch auch ich bin irgendwann ausgebucht und kann euch eventuell nicht sofort einen Termin anbieten. Deshalb fragt bitte einfach rechtzeitig an, dann finden wir gemeinsam immer eine Lösung, die für alle funktioniert.

Wie kann ich dich am besten erreichen?

„Dich erreicht man telefonisch aber schwer!“ – das höre ich leider immer wieder. Und immer wieder kann ich nur sagen: Das ist zu eurem eigenen Besten!
Was ich damit meine ist: Während meiner Shootings oder Meetings gehe ich selbstverständlich nicht an mein Telefon, da ich mir die Zeit zu 100 % für meine Kunden vor Ort nehmen möchte. Ich möchte meinen Kunden ein Erlebnis bieten und nicht das Gefühl geben, zweite Wahl zu sein.
Deshalb bitte ich euch, mir zuerst eine E-Mail zu schicken und mir darin zu erklären, um was es geht. Ich rufe euch dann selbstverständlich gerne zurück und rede mit euch über eure Idee, aber ich bitte um Verständnis, dass ich eure unangekündigten Anrufe häufig nicht direkt entgegen nehmen kann.